Ein Marktgarten in Winkelhaid 

Saisonal ∞ Vielfältig ∞ Regional ∞ Fair


aktuelle Herbstöffnungszeiten: 

Mittwoch: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00  
Freitag: 14:00 - 17:00 

Unser letzter Feldmarkttag dieser Saison: 15.11.23


Was gibt´s gerade? 
Hier entlang:

Alles aus einer Hand.

Unsere Jungpflanzen ziehen wir eigenhändig und mit viel Liebe aus samenfesten und teilweise alten Sorten, aus Saatgut ausschließlich in Bio bis Demeter Qualität. Außerdem verwenden wir Bioland Anzuchterden ohne Torf.

Über uns

In der heutigen Zeit in die Landwirtschaft einsteigen? 
Wir sagen: Wenn nicht jetzt, wann sonst! 
Wir wollen keine lange Lieferketten, ungewisse Inhaltstoffe und Einheitsbrei auf dem Teller. Außerdem tragen wir alle Verantwortung in Zeiten der Klimakrise. Bei uns gibt es gutes, gesundes Gemüse und Obst, das wir ab Feld vermarkten. Wir möchten Teil der Lösung sein, daher kümmern wir uns mit Liebe zum Detail und ganzheitlich um den Boden auf dem wir seit 2022 die Veggie Ranch aufbauen. Dort entsteht ein resilientes und gesundes Biotop, das der Klimaveränderung stand hält und nicht nur uns Menschen ernährt sondern auch Insekten, Vögeln, Amphibien und kleinen Wildtieren ein sicheres Habitat bietet. Außerdem sind neben den unzähligen Bodenlebewesen, einige zuckersüße Laufenten ständige BewohnerInnen der Ranch.

Was ist Market Gardening?

Das Prinzip der so genannten “Market Garden” oder Marktgärtnereien existieren schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts und bezeichnet kompakte Gärtnereien, die auf kleinster Fläche (unter 0,5 ha bis 3 ha), mit einfachen Techniken und hoher Flächeneffizienz Lebensmittel anbauen. Das Anbausystem ist geprägt von dem Verzicht auf den sonst klassischen Einsatz von Traktoren um Bodenverdichtung zu vermeiden. Stattdessen wird mit gezielter Handarbeit die Bodenstruktur verbessert, dabei wertvoller Humus aufgebaut und CO2 im Boden gespeichert. Durch den Ansatz der Kreislaufwirtschaft und Anwendung permakultureller Prinzipien verzichten wir auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Stoffen und Stoffkombinationen, wodurch Flora und Fauna geschützt wird und sich die Biodiversität deutlich erhöht, was wir uns auf der Veggie Ranch neben dem Gemüseanbau zur Aufgabe machen.

Die Methode

Inspiriert durch das System des bio-intensiven Gemüsebaus und der sogenannten “No-Dig” Methode, kommen auf der Veggie Ranch permanente Beetstrukturen zum Einsatz die nicht umgegraben werden. Der Boden ist ein lebendiges System und deshalb dreht sich der Anbau ganzheitlich um Bodengesundheit und um den Aufbau von Humus, was gesunde Pflanzen zur Folge hat. 
Wir verzichten bewusst auf F1-Hybride und konventionelles Saatgut und verwenden ausschließlich Bio-, Bioland- und Demeter-Saaten sowie torffreie und biozertifizierte Erden bei der Pflanzenanzucht.

Unsere Mitwelt

Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und der Aufbau von wertvollem Humus ist ein zentrales Thema in Sachen Klimaschutz, Ernährungssicherheit und Artenschutz. Bei uns kommen keine Chemikalien, mineralische oder synthetische Düngemittel zum Einsatz, um das Bodenleben zu schützen und Erosion, also den Abtrag fruchtbaren Bodens durch Wind und Wasser, und Schadstoffeintrag zu verhindern. 

Direkt vom Feld ohne lange Lieferwege und geringer Energieverbrauch reduziert den Ausstoß von Treibhausgasen und verkleinert somit den Co2-Fussabdruck des Lebensmittels.

Der Anbau von alten und lokal angepassten Obst- und Gemüsesorten, die unter den örtlichen Standortbedingungen besonders gut gedeihen und resistenter gegen Krankheiten sind, ist uns wichtig und trägt außerdem zum Erhalt der Sortenvielfalt bei.

Für eine klimagerechte Zukunft

Auf der Veggie Ranch ist es möglich nachhaltigen Gemüsebau zu erleben, gesunde Lebensmittel direkt und ohne Umwege von den Erzeugenden ab Feld zu beziehen und vielleicht sogar etwas Inspiration mit in den heimischen Garten zu nehmen. 
Wir stellen uns gemeinsam mit euch den Herausforderungen der Zukunft und haben noch sehr viel vor.